AGBs 2018-11-02T18:34:28+00:00

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Allgemeine Geschäftsbedingungen

der Festspiele Burgrieden GmbH in Ergänzung der AGB der Reservix

  1.      Geltungsbereich der AGB
    1.1     Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) gelten für sämtliche Lieferungen und Leistungen Festspiele Burgrieden GmbH im Zusammenhang mit dem Verkauf und der Lieferung von Eintrittskarten (Tickets), Gutscheinen oder Merchandise-Artikeln und treten neben die sonstigen AGB (inklusive Hausordnung). Im Falle von sich widersprechenden AGB, haben diese AGB Vorrang.Besonderheiten
    Für je 10 Kindergruppenkarten ist eine Betreuerkarte frei.
  • Für Behinderte, die ein „B“ im Ausweis haben, erhält die Begleitperson eine gesonderte Ermäßigung.

Berufsbetreuer und institutionelle Betreuer während der Betreuung von Behindertengruppen erhalten eine Freikarte.

  • Kinderpreise gelten von 4 bis einschließlich 16 Jahre.

Die Festspiele Burgrieden empfehlen den Besuch erst für Kinder ab 4 Jahren. Kinder unter 4 Jahren ist zwar der kostenfreie Zutritt erlaubt, es kann jedoch kein eigener Sitzplatz kostenfrei reserviert werden. Sollte das Kind unter 4 Jahren die Vorstellung maßgeblich stören, behalten sich die Festspiele Burgrieden ausdrücklich vor, das Kind nebst dem zuständigen gesetzlichen Vertreter aus der Vorstellung zu weisen. Der Eintrittspreis wird in diesen Fällen nicht erstattet.

  • Gruppenbuchungen sind ausschließlich online oder telefonisch durchzuführen. Keine Gruppenbuchung an der Abendkasse möglich.
  • Bei Gruppenbuchungen ist der Einlass nur als Gruppe, nicht als Einzelperson oder Teilgruppe möglich.

Einlösung/ Befristung von Gutschein-Leistungen

Es besteht kein Anspruch auf den Besuch einer bestimmten Veranstaltung oder auf einen bestimmten Platz; vielmehr hängt die Teilnahme davon ab, ob für die betreffende Veranstaltung noch freie Kapazitäten zur Verfügung stehen. Daher empfehlen wir die Einlösung der Ticket-Gutscheine bis Mitte Mai des betreffenden Jahres.

Alt-Gutscheine (Ausstellungsdatum vor 2018) können nur telefonisch eingelöst werden, halten Sie hierzu den Gutschein-Code bereit; es erfolgt keine Einlösung an der Abendkasse oder an der Vorverkaufsstelle.

Die Ticket-Gutscheine haben eine Gültigkeit von 3 Jahren ab Ausstellungsdatum, sofern auf dem Gutschein keine abweichende Einlösefrist aufgedruckt ist oder eine anderweitige schriftliche Vereinbarung über den Zeitraum der Einlösung getroffen wurde.

Es erfolgt keine Barauszahlung; eventuell entstehende Differenz- / Guthabenbeträge können mit Tickets und mit Einkäufen in Shops oder Catering verrechnet werden. Verlorene gegangene Gutscheine/-Codes können nicht ersetzt werden. Der Kunde ist verpflichtet, den Gutschein vor der Vervielfältigung durch Dritte geschützt aufzubewahren. Bei Verlust und/oder Missbrauch des Gutscheins durch den Kunden besteht kein Anspruch des Kunden auf Besuch der Veranstaltung oder Erstattung des aufgedruckten Wertes.

  1.      Absage von Veranstaltungen, Zuweisung anderer Plätze

Grundsätzlich gilt: die Veranstaltung findet bei jedem Wetter statt.
2.1     Muss eine Vorstellung (z.B. bei extremen Witterungsbedingungen) vor Beginn abgesagt werden, so bestehen folgende Regelungen:

Mit Ihren Eintrittskarten können Sie eine andere Vorstellung Ihrer Wahl besuchen. Voraussetzung jedoch ist, dass Sie sich an der Abendkasse des gleichen Tages eine Platzkarte für die gewünschte Vorstellung aushändigen lassen.

Sollten Sie keine andere Vorstellung besuchen können, so müssen Sie Ihre Eintrittskarten unter Angabe Ihrer Bankverbindung an die Festspiele Burgrieden GmbH, Am Flugplatz 29, 88483 Burgrieden binnen 14 Tagen zurückschicken. Sie erhalten dann einen Umtauschgutschein mit einjähriger Gültigkeit. Eine Barauszahlung oder Überweisung ist grundsätzlich nicht möglich. Muss eine laufende Vorstellung nach der Pause abgebrochen werden, so besteht kein Anspruch auf Erstattung des Eintrittspreises oder der Besuch einer anderen Vorstellung.

2.2     Festspiele Burgrieden behalten sich weiter vor, dem Käufer einen anderen als den mit dem Ticket zugewiesenen Platz für die jeweilige Veranstaltung zuzuweisen, wenn es für die Festspiele Burgrieden aus Gründen, die von ihr nicht zu vertreten sind (z.B. Bauarbeiten) nicht möglich ist, den auf dem Ticket ausgewiesenen Platz zur Verfügung zu stellen und der ersatzweise zugewiesene Platz vergleichbar ist.

2.3     Festspiele Burgrieden behalten sich darüber hinaus vor, dem Karteninhaber auch aus sonstigen Gründen einen anderen Platz zuzuweisen.

3.      Verhalten bei den Festspielen Burgrieden
3.1     Für das Verhalten bei den Festspielen Burgrieden gilt die Hausordnung, welche am Eingang zu den Festspielen Burgrieden aushängt.
3.2     Die Hausordnung und die Weisungen der Ordnungskräfte sind zu beachten. Bei einer Missachtung kann – ungeachtet sonstiger Ansprüche – ein sofortiges Verlassen der Festspiele Burgrieden angeordnet werden.
3.3     Das Mitbringen von pyrotechnischen Gegenständen, Fackeln, Wunderkerzen, Waffen und ähnlichen gefährlichen Gegenständen sowie Regenschirmen ist untersagt. Die Benutzung von lärmendem Spielzeug (z.B. Plastikpistolen etc.) ist untersagt. Bei Nichtbeachtung dieses Verbots kann der Verweis vom Festspiel – Gelände erfolgen. Der Veranstalter ist berechtigt, Gegenstände der vorgenannten Art vorläufig in Verwahrung und in Besitz zu nehmen.
3.4     Das Rauchen ist nur in dafür ausgewiesenen Orten gestattet.
3.5     Gegenstände, die geeignet sind, die Vorstellung zu stören (z. B. Handys, elektronische Uhren) sind vor Vorstellungsbeginn auszuschalten.
3.6     Besucher können aus der laufenden Vorstellung verwiesen werden, wenn sie diese stören oder andere Theaterbesucher belästigen. Ihnen kann auch der Zutritt verweigert werden, wenn Anlass zur entsprechenden Befürchtung besteht. Darüber hinaus kann das Theater gegenüber diesen Personen ein Hausverbot aussprechen. Der Eintrittspreis wird in diesen Fällen nicht erstattet.

3.7    Das Mitbringen von Haustieren ist untersagt.

3.8    Bei unseren Aufführungen werden Knalleffekte durch Schreckschusswaffen oder Pyrotechnik erzeugt. Es werden mehrere Schüsse und Knallgeräusche auch hintereinander in unterschiedlicher Lautstärke und mit unterschiedlicher Entfernung zu den Sitzreihen abgegeben. Wir bitten um Beachtung.

3.9    Hinweis für Allergiker: bei der Veranstaltung kommt es ggf. zum pyrotechnischen Einsatz von Blütenstaub (Bärlapp) und

Mehl. Desweiteren können Pferde und Hunde sowie Greifvögel eingesetzt werden. Der Besuch der Veranstaltung erfolgt

auf eigenes Risiko.

  1.     Beginn / Einlass
    4.1    Die Festspiele Burgrieden werden in der Regel eineinhalb Stunden vor Vorstellungsbeginn geöffnet.
    4.2    Nach Beginn einer Vorstellung können Besucher mit Rücksicht auf die mitwirkenden Künstler und die anderen Besucher erst in einer geeigneten Pause in den Zuschauerraum eingelassen werden. Ein Anspruch auf eine Pause besteht nicht.
    4.3    Für Rollstuhlfahrer stehen nur in begrenztem Umfang Plätze zur Verfügung. Sie haben nur dann einen Anspruch auf einen behindertengerechten Platz, wenn Sie beim Kauf der Eintrittskarte angegeben haben, dass Sie auf einen solchen Platz angewiesen sind.5.     Fundsachen
    Gegenstände aller Art, die im Bereich der Festspiele Burgrieden gefunden werden, sind beim Personal oder im Büro abzugeben. Diese werden im Büro der Festspiele bis zum Ende der Spielzeit (Mitte September) des jeweiligen Jahres verwahrt.
  1. Backstage-Führungen

Führungen hinter die Kulissen sind zusätzlich zu einem Tagesticket (Veranstaltung am gleichen Tag) buchbar. Ohne Vorlage des Veranstaltungstickets des gleichen Tages und des Backstage-Tickets kein Zutritt zur Hinterbühne.

Bei Backstage-Führungen ist den Anweisungen des Personals (Guide) Folge zu leisten. Haustiere sind nicht erlaubt. Das Betreten von Kulissen oder Kulissenteilen ist nur an den freigegebenen Stellen erlaubt. Füttern Sie bitte unsere Tiere nicht; das Rauchen ist nicht gestattet. Fotos sind nach Absprache mit dem Guide und den abzulichtenden Personen erlaubt.

  1.      Haftungsbeschränkung
    6.1     Die Festspiele Burgrieden, ihre gesetzlichen Vertreter oder ihre Erfüllungsgehilfen haften nur bei Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Bei der Verletzung vertragswesentlicher Pflichten besteht die Haftung auch bei einfacher Fahrlässigkeit, jedoch begrenzt auf den vorhersehbaren, vertragstypischen Schaden. Ansprüche für Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Kör-pers oder der Gesundheit sowie nach dem Produkthaftungsgesetz bleiben von vorstehenden Beschränkungen unberührt.
    6.2     Für Fremdleistungen und evtl. daraus resultierenden Schäden haften nicht die Festspiele Burgrieden, sondern der jeweilige Leistungserbringer direkt.

Verweise und Links

Bei direkten oder indirekten Verweisen auf fremde Internetseiten („Links“), die außerhalb des Verantwortungsbereiches der Festspiele Burgrieden liegen, würde eine Haftungsverpflichtung ausschließlich in dem Fall in Kraft treten, in dem die Festspiele Burgrieden von den Inhalten Kenntnis hat und es ihr technisch möglich und zumutbar wäre, die Nutzung im Falle rechtswidriger Inhalte zu verhindern. Die Festspiele Burgrieden erklären hiermit ausdrücklich, dass zum Zeit-punkt der Linksetzung keine illegalen Inhalte auf den zu verlinkenden Seiten erkennbar waren. Auf die aktuelle und zukünftige Gestaltung, die Inhalte oder die Urheberschaft der gelinkten/verknüpften Seiten haben die Festspiele Burgrieden keinerlei Einfluss. Deshalb distanzieren sie sich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten /verknüpften Seiten, die nach der Linksetzung verändert wurden. Diese Feststellung gilt für alle innerhalb des eigenen Internetangebotes gesetzten Links und Verweise sowie für Fremdeinträge in von den Festspielen Burgrieden eingerichteten Gästebüchern, Diskussionsforen und Mailinglisten. Für illegale, fehlerhafte oder unvollständige Inhalte und insbesondere für Schäden, die aus der Nutzung oder Nichtnutzung solcherart dargebotener Informationen entstehen, haftet allein der Anbieter der Seite, auf welche verwiesen wurde, nicht derjenige, der über Links auf die jeweilige Veröffentlichung lediglich verweist.

Urheber- und Kennzeichenrecht

Die Festspiele Burgrieden sind bestrebt, in allen Publikationen die Urheberrechte der verwendeten Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte zu beachten, von ihr selbst erstellte Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte zu nutzen oder auf lizenzfreie Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte zurückzugreifen. Alle innerhalb des Internetangebotes genannten und ggf. durch Dritte geschützten Marken- und Warenzeichen unterliegen uneingeschränkt den Bestimmungen des jeweils gültigen Kennzeichenrechts und den Besitzrechten der jeweiligen eingetragenen Eigentümer. Allein aufgrund der bloßen Nennung ist nicht der Schluss zu ziehen, dass Markenzeichen nicht durch Rechte Dritter geschützt sind! Das Copyright für veröffentlichte, von den Festspielen Burgrieden selbst erstellten Objekte bleibt allein beim Autor der Seiten. Eine Vervielfältig-ung oder Verwendung solcher Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte in anderen elektronischen oder gedruckten Publikationen ist ohne ausdrückliche Zustimmung der Festspiele Burgrieden nicht gestattet.

 

Rechtswirksamkeit dieses Haftungsausschlusses

Sofern Teile oder einzelne Formulierungen dieses Textes der geltenden Rechtslage nicht, nicht mehr oder nicht vollständig entsprechen sollten, bleiben die übrigen Teile des Dokumentes in ihrem Inhalt und ihrer Gültigkeit davon unberührt.

7.1     Anwendbares Recht, Datenschutz, Gerichtsstand
7.1   Es gilt ausschließlich das Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss des UN-Abkommens über den Internationalen Warenkauf (CISG).
7.2    Sämtliche vom Käufer übermittelten Daten werden von den Festspielen Burgrieden unter Einhaltung der maßgeblichen Datenschutzbestimmungen be- und verarbeitet.

Sofern innerhalb des Internetangebotes die Möglichkeit zur Eingabe persönlicher oder geschäftlicher Daten (Emailadressen, Namen, Anschriften) besteht, so erfolgt die Preisgabe dieser Daten seitens des Nutzers auf ausdrücklich freiwilliger Basis. Die Inanspruchnahme und Bezahlung aller angebotenen Dienste ist – soweit technisch möglich und zumutbar – auch ohne Angabe solcher Daten bzw. unter Angabe anonymisierter Daten oder eines Pseudonyms gestattet.

7.3    Ist der Käufer Kaufmann im Sinne des HGB, juristische Person des öffentlichen Rechts oder öffentlich-rechtliches Sondervermögen, hat er keinen allgemeinen Gerichtsstand im Inland oder ist sein Wohnsitz oder gewöhnlicher Aufenthaltsort im Zeitpunkt der Klageerhebung nicht bekannt, so ist der ausschließliche Gerichtsstand für alle Auseinandersetzungen aus und im Zusammenhang mit dem Vertragsverhältnis Burgrieden.