HILLMANN / SUS-HOMASCHA :: Hubertus Rösch

(Festspiele Burgrieden 2021, 2022)

Der Schauspieler und Musiker ist neu im Ensemble der Festspiele Burgrieden und wir freuen uns in ihm einen vielversprechenden und sympathischen Darsteller gefunden zu haben, dessen Herz auf ganz besondere Weise für den Wilden Westen schlägt- nämlich für die Countrymusik.

Hubertus absolvierte seine Schauspielausbildung in Hamburg wo er bei Mira Amari und John Lehmann Schauspielcoachings durchlief. Er war in einigen TV-Serien wie „Marienhof“ und „Stubbe“ sowie auch dem Kinofilm „Rubbel die Katz“ zu sehen und war zuletzt fest im Ensemble des Theaters im Kunstwerk in Bartholomä in verschiedenen Produktionen zu sehen.
Nebenbei tourt er mit seiner Musik und der musikalischen Lesung „Ein Abend über Bob Dylan“ durch Deutschland. 2015 nahm er sein drittes Studioalbum „Waiting for this train“ mit Grammy- Gewinner und Bob Dylan Produzent Malcolm Burn in New York auf. Zuletzt erschien sein Album „Sea of Life“.
Aktuell arbeitet Hubertus mit Ted Russel und Lee Mayall an seinem neuen Album.

In „Old Surehand“ hat er 2021 als skurriler Präriepolizist „Mr. Treskow“ die Verbrecher gejagt und für die lustigen Momente im Stück gesorgt. In der neuen Festspielsaison in Burgrieden wird er eine Doppelrolle in "Winnetou III" übernehmen, die von "Vater Hillmann" und die von "Sus-Homascha".

 

Einige Darsteller müssen wir noch fotografieren lassen. Sie werden demnächst hier erscheinen.